Das Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern ist die offizielle Zeitschrift der Ärztekammer.

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2012, Heft: 3 (März), hat 26 Treffer ergeben.


PDF
[72 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 75


PDF
[88 kB]

Leitartikel

Weiterbildung — Sinn und Zweck

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 76 | Verfasser: Crusius, Andreas, Dr

Liebe Kolleginnen und Kollegen, das Thema Weiterbildung ist eines der Wesentlichen innerhalb der √Ąrzteschaft, aber auch Patienten, Krankenkassen und sogar manche Politiker schauen zunehmend von au√üen auf √Ąrzte und ihre Qualifikation. Die Weiterbildung zum Facharzt und sp√§ter darauf aufbauende Qualifikationen, wie Schwerpunkte, Zusatzbezeichnungen und Fachkunden, stellen ein wesentliches Element der Strukturqualit√§t unseres t√§glichen Handelns dar.


PDF
[343 kB]

Wissenschaft und Forschung

Rupturiertes PIP-Brustimplantat nach ästhetischer Brustaugmentation

Empfehlungen zum Umgang mit Patientinnen und PIP-Implantaten in der Praxis

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 77 - 79 | Verfasser: Dieterich, Max; Stachs, Angrit; Reimer, Toralf; Gerber, Bernd

Nach Bekanntwerden der fehlerhaften Brustimplantate der franz√∂sischen Firma PolyImplant Proth√®se (PIP) wurde die Vermarktung dieser Implantate bereits im M√§rz 2010 untersagt. Erst im Dezember 2011 riet das deutsche Bundesamt f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Frauen mit PIP-Brustimplantaten sich √§rztlich vorzustellen, um eine individuelle Beurteilung der Implantate und medizinische Beratung durchf√ľhren zu lassen.


PDF
[222 kB]

Wissenschaft und Forschung

Fettstoffwechsel - eine Bestandsaufnahme

Teil 1: Physiologie, Pathophysiologie und wichtige Studien

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 80 - 83 | Verfasser: Ziegelasch, Hans-J√ľrgen; M√§rz, Winfried

Die wichtigsten Lipide f√ľr den Menschen sind Cholesterin, Triglyceride (Neutralfette, die aus Glycerin und drei Molek√ľlen freie Fetts√§uren bestehen) und Phospholipide. Sie sind schlecht bis gar nicht wasserl√∂slich und werden deshalb im Blutplasma an spezifische Proteine gebunden. Die entstehenden Lipideiwei√ükomplexe werden als Lipoproteine bezeichnet.


PDF
[342 kB]

Wissenschaft und Forschung

Psychoonkologie in der ambulanten Versorgung

Etablierung einer psychoonkologischen Sprechstunde an der Poliklinik f√ľr Psychiatrie und Psychotherapie der Universit√§tsmedizin Greifswald

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 84 - 87 | Verfasser: Hamm , Carmen; Ohlinger, Ralf; Zygmunt, Marek; Freyberger, Harald

Aufgrund des demographischen Wandels, der verbesserten medizinischen Versorgung und der Fortschritte in der Krebstherapie, steigt die Pr√§valenz von Krebserkrankungen seit Jahren an. Dabei geht die Diagnose und Behandlung einer Krebserkrankung h√§ufig mit immensen Belastungen f√ľr Patienten und Angeh√∂rige einher.


PDF
[70 kB]

Aus der Kammer

Achtung! Auslaufen der √úbergangsfristen zur Facharztanerkennung nach Weiterbildungsordnung 1996

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 88

Achtung! Hinweis f√ľr alle Weiterbildungsbefugten!


PDF
[83 kB]

Aus der Kammer

Habilitationen an den Medizinischen Fakultäten im Jahr 2011

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 88 - 89

Universität Rostock - Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald


PDF
[87 kB]

Aus der Kammer

Erstes Hypophysenzentrum Mecklenburg-Vorpommerns in Greifswald gegr√ľndet

√Ėffentliche Patientenveranstaltung am 3. M√§rz 2012

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 90

An der Universit√§tsmedizin Greifswald wurde das erste Hypophysenzentrum in Mecklenburg-Vorpommern gegr√ľndet, das eine umfassende und ganzheitliche Betreuung von Patienten mit neurohormonellen Erkrankungen erm√∂glicht, informierte der Direktor der Klinik und Poliklinik f√ľr Neurochirurgie Prof. Henry W. S. Schr√∂der.


PDF
[178 kB]

Veranstaltungen und Kongresse

Veranstaltungskalender

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 91 - 95


PDF
[81 kB]

Aus der Kassenärztlichen Vereinigung

√Ėffentliche Ausschreibung

von Vertragsarztsitzen gemäß §103 Abs. 4 SGB V

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 95


PDF
[89 kB]

Satzungen und Ordnungen

√Ąrzteversorgung Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 96 - 97

Gesch√§ftsbericht des Versorgungswerkes zum 31.12.2010 - 2. Satzungs√§nderungen - 18. Satzung zur √Ąnderung der Alterssicherungsordnung der √Ąrztekammer Mecklenburg-Vorpommern (ASO)vom 18.01.2012


PDF
[73 kB]

Recht

Neue Regelungen durch Bundeskinderschutzgesetz bei Kindeswohlgefährdung

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 98 | Verfasser: Loebbert, F Th; Mitzschke, C

Am 1. Januar 2012 trat das Gesetz zur St√§rkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen (Bundeskinderschutzgesetz) in Kraft. Kern des Gesetzes ist das durch Artikel 1 neu geschaffene Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG). Mit dem KKG soll das Wohl von Kindern sowie Jugendlichen durch bundeseinheitliche Regelungen wirksam gesch√ľtzt und der Praxis gr√∂√üere Handlungssicherheit bei der Weitergabe von Informationen an Tr√§ger der √∂ffentlichen Jugendhilfe vermittelt werden.


PDF
[186 kB]

Buchvorstellungen

Das innere Auge

Neue Fallgeschichten

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 99 - 102 | Verfasser: Nizze, H, Prof

Das innere Auge. Neue Fallgeschichten. Oliver Sacks. Rowohlt Verlag Reinbek bei Hamburg 2011. 282 Seiten, € 19,95. ISBN 978-3-498-06408-2


PDF
[186 kB]

Buchvorstellungen

Der Kummerkönig

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 99 - 102 | Verfasser: Brock, C, Dr

Der Kummerk√∂nig. Lydia Keune-Sekula und Franziska Becker. Hrsg.: Wendepunkt e.V. Elmshorn. Verlag mebes und noak K√∂ln 2011. € 18,50 inkl. Ratgeber. ISBN 978-3-927796-93-5


PDF
[186 kB]

Buchvorstellungen

Die Geschichte der Palliativmedizin

Medizinische Sterbebegleitung von 1500 bis heute

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 99 - 102 | Verfasser: Goepel, A, Dr

Die Geschichte der Palliativmedizin. Medizinische Sterbebegleitung von 1500 bis heute. Michael Stolberg. Mabuse-Verlag GmbH Frankfurt am Main 2011. 295 Seiten, € 29,90. ISBN 978-3-940529-79-4


PDF
[186 kB]

Buchvorstellungen

Krankheiten großer Musiker und Musikerinnen

Reflexionen am Schnittpunkt von Musikwissenschaft und Medizin

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 99 - 102 | Verfasser: B√ľttner, H-H, Prof

Krankheiten gro√üer Musiker und Musikerinnen: Reflexionen am Schnittpunkt von Musikwissenschaft und Medizin. Hrsg.: Eckart Altenm√ľller und Susanne Rode-Breymann unter Mitarbeit von Anna Langenbruch. In der Serie: Ligaturen; Musikwissenschaftliches Jahrbuch der Hochschule f√ľr Musik und Theater Hannover, Band 4 Hrsg.: Susanne Rode-Breymann und Stefan Weiss. Georg Olms Verlag Hildesheim Z√ľrich New York 2009. 200 Seiten, 14 Abb., 6 Notenbeispiele, € 34,80. ISBN 978-3-487-14328-6


PDF
[186 kB]

Buchvorstellungen

Was Patienten beanstanden

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 99 - 102 | Verfasser: Brock, C, Dr

Was Patienten beanstanden. Richard Reding und Ilse Dautert. Ponte Press Verlags GmbH Bochum 2011207 Seiten, € 9,80. ISBN 978-3-920328-60-7


PDF
[186 kB]

Buchvorstellungen

Weißbuch Diabetes in Deutschland

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 99 - 102 | Verfasser: Ziegelasch, H-J, Dr

Wei√übuch Diabetes in Deutschland. Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven. Bertram H√§ussler, Silvia Klein, Ernst-G√ľnther Hagenmeyer. 2. vollst√§ndig √ľberarbeitete Auflage. Georg Thieme Verlag Stuttgart New York 2010. 107 Seiten, 15 Abb., 20 Tab., € 29,95. ISBN 978-3-13-143702-0


PDF
[127 kB]

Aktuelles

AGI-Sentinelpraxis werden

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 103

Seit Oktober 2011 berichtet die Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut w√∂chentlich √ľber die aktuelle Situation der Aktivit√§t von akuten respiratorischen Erkrankungen im allgemeinen und der Influenza-Aktivit√§t im speziellen.


PDF
[92 kB]

Aktuelles

Forschungspreis

Internationaler Schrauzer-Preis wird in Warnem√ľnde verliehen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 104

W√§hrend der 4. Warnem√ľnder Tage f√ľr Komplement√§rmedizin wird am 14. April 2012 der Schrauzer-Preis im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums verliehen. Ausgezeichnet werden mit diesem Preis wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Selenforschung, bei denen der Schwerpunkt auf der therapeutischen Anwendung liegt.


PDF
[121 kB]

Kulturecke

Theaterinformationen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 105

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin - Volkstheater Rostock - Theater Vorpommern - Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz


PDF
[132 kB]

Kulturecke

Mee(h)r-ART KIEL trifft ROSTOCK ¬Ö. Und das aus gutem Grund

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 106

Claudia Kassner und Ute Kleist haben sich vor einigen Jahren in Rostock w√§hrend eines Mal-Workshops kennengelernt. Sie fanden sich sehr schnell hanseatisch sympathisch und es ist die Leidenschaft und Liebe zur Malerei, die sie seither verbindet und einige Male im Jahr zusammenbringt. Es ist die erste gemeinsame Ausstellung der beiden K√ľnstlerinnen und bestimmt nicht die Letzte.


PDF
[61 kB]

Kulturecke

Tag der Begegnung der √Ąrztesenioren

Beginn erst um 15.00 Uhr

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 107

Das n√§chste Seniorentreffen findet am 30. M√§rz 2012 um 15.00 Uhr im H√∂rsaal der √Ąrztekammer Mecklenburg-Vorpom-mern, August-Bebel-Str. 9 a, 18055 Rostock, statt.


PDF
[88 kB]

Personalien

Nachruf f√ľr Professor Dr. Klaus J√§hrig (1935-2011)

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 107 - 108 | Verfasser: Reddemann, Hans, Prof Dr med habil; Stenger, Rolf-Dieter, Prof Dr med habil

Infolge eines schweren Krebsleidens verstarb Professor Dr. med. habil. Klaus Jährig am 6. November 2011 in Hannover nach einem arbeitsreichen Leben.


PDF
[69 kB]

Aktuelles

Universität Rostock erhielt Stiftungsprofessur

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 108

Die Medizinische Fakultät der Universität Rostock erhielt vondem Arzneimittelunternehmen Bayer HealthCare Deutschland eine zunächst auf drei Jahre befristete Stiftungsprofessur.


PDF
[117 kB]

Personalien

Wir begl√ľckw√ľnschen - Impressum

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2012, S. 109