Das Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern ist die offizielle Zeitschrift der Ärztekammer.

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2016, Heft: 3 (März), hat 25 Treffer ergeben.


PDF
[100 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 79


PDF
[82 kB]

Leitartikel

Ein Brief

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 80 | Verfasser: Terpe, Harald; Schimanke, Wilfried

Lieber Andreas Crusius, am 26. März 2016 vollendest Du nunmehr Dein 60. Lebens­jahr – Anlass genug, um ein wenig zurückzublicken. Wer Dich länger kennt oder Dir auch nur kurz begegnet, merkt sehr rasch, dass Du für den Arztberuf brennst und Deine Empathie gleichermaßen den Patienten wie auch den Kollegen gilt


PDF
[264 kB]

Wissenschaft und Forschung

Asthma und Sport bei Kindern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 81 - 84 | Verfasser: Schmidt, Sebastian M., Priv.-Doz. Dr. med.

Asthma bronchiale zählt im Kindesalter mit einer Prävalenz von bis zu 10 % zu den häufigsten chronischen Erkrankungen. Die Auslöser für Asthmaanfälle sind vielfältig. Neben respiratorischen Infektionserkrankungen und Allergenkontakt ist in der Pädiatrie das durch körperliche Belastung ausgelöste Anstrengungsasthma klinisch am bedeutsamsten.


PDF
[243 kB]

Offizielle Mitteilungen

LAGuS – seit 10 Jahren im Dienste für gesundheitliche und soziale Belange der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 85

Vor zehn Jahren entstand das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) M-V aus insgesamt 13 Landesbehörden, darunter das Landessozialamt, das Landesjugendamt, das Landesgesundheitsamt und die Gewerbeaufsichtsämter.


PDF
[102 kB]

Aus der Kammer

Habilitationen an den Medizinischen Fakultäten im Jahr 2015

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 86

Die Medizinische Fakultät der Universität Rostock konnte im Jahr 2015 an 102 Promovenden den akademischen Grad Dr. med. und an drei den Grad Dr. med. dent. verleihen.


PDF
[146 kB]

Aus der Kammer

Feierliche Verabschiedung der Fachwirte fĂĽr ambulante medizinische Versorgung in der Ă„rztekammer Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 87 | Verfasser: Kather, Sylvie

Am 22.01.2016 fand die Übergabe der Zertifikate und Zeugnisse für die diesjährigen Absolventen der Aufstiegsqualifikation Fachwirt für ambulante medizinische Versorgung in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern statt.


PDF
[145 kB]

Aktuelles

Mecklenburg-Vorpommern – anerkannter Standort der Gewebemedizin

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 88 - 90

Zur besseren Versorgung mit innovativen Gewebetransplantaten geht die im vergangenen Jahr in Rostock gegrĂĽndete gemeinnĂĽtzige Gewebebank Mecklenburg-Vorpommern (GBM-V) gGmbH eine Kooperation mit dem britischen Medizinunternehmen Tissue Regenix ein.


PDF
[189 kB]

Aktuelles

Organspenden im Jahr 2015 stabil geblieben

Positive Tendenz: Krankenhäuser setzen sich stärker für Organspende ein

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 91 - 92

Im Jahr 2015 ist die Anzahl der Organspender bundesweit um 1,5 Prozent von 864 im Vorjahr auf 877 leicht angestiegen. Insgesamt kamen in Deutschland 10,8 Spender auf eine Million Einwohner (2014: 10,7). Damit blieb die Anzahl der Organspender erstmals wieder stabil, nachdem sie in den Vorjahren zum Teil stark rückläufig war.


PDF
[143 kB]

Aktuelles

Gelbfieber-Impfung nur in zugelassenen Gelbfieberimpfstellen möglich

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 92 | Verfasser: Sinha, Jeanete, Dr.; Littmann, Martina, Dr.

Bei Reisen in Gelbfieber-Endemiegebiete (Afrika, Südamerika) sowie in einigen Ländern bei Einreise über Gelbfieber-Endemiegebiete (Drittländer) ist eine Schutzimpfung gegen diese Erkrankung vorgeschrieben.


PDF
[162 kB]

Aktuelles

Gesundheitswesen digital

E-Health-Gesetz verpflichtet zum elektronischen Arztausweis

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 93 | Verfasser: Krsnik, Anita

Zum 1. Januar 2016 ist das E-Health-Gesetz in Kraft getreten. Von der Digitalisierung des Gesundheitswesens sollen vor allem Patienten profitieren. „Eine sichere digitale Infrastruktur verbessert die Gesundheitsversorgung und stärkt die Selbstbestimmung des Patienten“, so Bundesgesundheitsminister Herman Gröhe (CDU).


PDF
[201 kB]

Fortbildung

Vortragsreihe zu Lebenswegen jĂĽdischer Ă„rzte in der NS-Zeit geplant

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 94

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Geschichte der Medizin und der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Rostock eine Vortragsreihe zum Thema „Lebenswege jüdischer Ärztinnen und Ärzte in Mecklenburg und Pommern vor dem Hintergrund der nationalsozialistischen Gesetzgebung“.


PDF
[154 kB]

Fortbildung

Fortbildung und Podiumsdiskussion

„Ärztliche Untersuchung und medizinische Versorgung von Flüchtlingen und Asylsuchenden“

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 95 | Verfasser: Mertink, Ch., Dipl.-Päd.

Am 9. Dezember 2015 fand im Hörsaal der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern eine dreistündige Fortbildung zur o. g. Thematik statt, welche sich einreiht in weitere Informations- und Schulungsmaßnahmen für Ärzte in M-V.


PDF
[175 kB]

Veranstaltungen und Kongresse

Veranstaltungskalender

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 96 - 99


PDF
[68 kB]

Aus der Kassenärztlichen Vereinigung

Ă–ffentliche Ausschreibung

von Vertragsarztsitzen gemäß §103 Abs. 3 a und 4 SGB V

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 100

Die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern schreibt auf Antrag folgende Vertragsarztsitze zur Übernahme durch einen Nachfolger aus, da es sich um für weitere Zulassungen gesperrte Gebiete handelt.


PDF
[107 kB]

Kongressbericht

XI. Zentrale Fortbildungsveranstaltung „HIV/AIDS“ am 5. Dezember 2015

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 101 - 102 | Verfasser: Lafrenz, M., Dr. med.

Der AIDS-Ausschuss der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern hat für den 5. Dezember 2015 die XI. Zentrale Fortbildungsveranstaltung „HIV/AIDS“ in Rostock organisiert.


PDF
[107 kB]

Recht

Aus der Praxis der Schlichtungsstelle fĂĽr Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ă„rztekammern

Vermeidbare Komplikationen bei der Karpaldachspaltung – auch beim Rezidiv!

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 102 - 104 | Verfasser: Schönberger, Michael, Dr. med.; Kols, Kerstin

Kasuistik: Bei einer 26-jährigen Patientin traten nach Operation eines neurophysiologisch unauffälligen Karpaltunnelsyndroms rechts im Jahre 2007 ähnliche Gefühlsstörungen an ihrer rechten Hand auf wie vor der Operation, so dass sie sich im April 2009 erneut einem Facharzt für Chirurgie vorstellte


PDF
[120 kB]

Buchvorstellungen

Die Handchirurgie

Hrsg.: M. Sauerbier, A. Eisenschenk, H. Krimmer, B.-D. Partecke und H. E. Schaller

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 104 - 105 | Verfasser: Schimanke, W., Dr.

Das Verzeichnis der 71 Autoren dieses monumentalen Buches liest sich wie das „Who is who?“ der deutschen Handchirurgie; die namhaften Herausgeber und nicht zuletzt das Patronat der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie unterstreichen: Dieses Buch erhebt den Anspruch eines Standardwerkes.


PDF
[140 kB]

Buchvorstellungen

Zankapfel Erziehung

Wie den Eltern das BauchgefĂĽhl abhanden kam - Christine SchĂĽtt

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 105 - 106 | Verfasser: BĂĽttner, H. H., Prof.

Ăśber die Erziehung der Kinder gestaltet eine Gesellschaft ihre eigene Zukunft. Deshalb geht Kindererziehung jeden etwas an!


PDF
[102 kB]

Buchvorstellungen

Moderne Chirurgie des Rektumkarzinoms

Hrsg.: Martin E. Kreis, Joachim StraĂźburg

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 106 | Verfasser: FĂĽlkell, U., Dr.

Die kolorektalen Karzinome stellen die häufigsten Malignome des Gastrointestinaltraktes dar.


PDF
[112 kB]

Buchvorstellungen

Ein seltsames Wesen

Warum wir Gähnen, Rülpsen, Niesen und andere komische Dinge tun - Robert R. Provine

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 106 - 107 | Verfasser: Brock, C., Dr.

Instinktive Handlungen, spontane oft unwillkürliche Verhaltensweisen spielen im Zusammenleben eine nicht untergeordnete Rolle. Sie sind Folge der evolutionären und embryonalen Entwicklung und bestimmen das Wesen des Menschen.


PDF
[79 kB]

Service

Zahlreiche Preise und Stipendien im Fach Orthopädie und Unfallchirurgie ausgeschrieben

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 107 - 108

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V. (DGOU), die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC) und die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e. V. (DGU) schreiben 2016 wieder zahlreiche Preise und Stipendien aus. Die Preisträger werden im Rahmen des diesjährigen Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) vom 25. bis 28. Oktober 2016 in Berlin geehrt.


PDF
[148 kB]

Service

Goldenes Doktordiplom

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 109 | Verfasser: Radlach, Axel, Prof. Dr.

Die Charité ehrt seit vielen Jahren ihre Alumni, die vor 50 Jahren an der Charité promoviert haben, mit der Vergabe einer „Goldenen Doktorurkunde“. Auch im Jahr 2016 soll es wieder im Rahmen eines großen Festaktes im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte erfolgen.


PDF
[148 kB]

Service

Informationsabend von „Ärzte ohne Grenzen“ in Greifswald

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 109 | Verfasser: Radlach, Axel, Prof. Dr.

Am 23. März 2016 um 19:00 Uhr lädt „Ärzte ohne Grenzen e. V.“ alle Interessierten in den Hörsaal Nord (Eingang Fleischmannstraße) der Universitätsmedizin Greifswald zu einem Informationsabend ein. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.


PDF
[133 kB]

Kulturecke

Theaterinformationen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 110

Veranstaltungen im Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Theater Vorpommern, Volkstheater Rostock, Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz


PDF
[135 kB]

Personalien

Wir beglĂĽckwĂĽnschen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 3/2016, S. 111