Das Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern ist die offizielle Zeitschrift der Ärztekammer.

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2017, Heft: 1 (Januar), hat 21 Treffer ergeben.


PDF
[200 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 3


PDF
[320 kB]

Leitartikel

2017 - Wir haben die Wahl

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 4 - 5 | Verfasser: Schimanke, Wilfried, Dr.

Noch ist es nicht zu spät, sich gegenseitig alles Gute für das eben begonnene Jahr 2017 zu wünschen – auch die Ärztekammer möchte dies hiermit tun. Dabei haben wir neben dem persönlichen Glück insbesondere das berufliche Wohlergehen im Blick. Dieses Wohlergehen hängt nicht unerheblich von der Gesundheitspolitik ab – und hier sind im vor uns liegenden Jahr Überraschungen möglich: 2017 ist ein Wahljahr!


PDF
[595 kB]

Aus der Kammer

62. Kammerversammlung der Ă„rztekammer Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 6 - 11

Ein „Mann der Tat“, wie er selbst sagte, nahm am 19. November 2016 an der Kammerversammlung teil und brachte ein „Geschenk“ mit. Erstmalig besuchte der Wirtschaftsminister Harry Glawe, der nach der Landtagswahl auch für das Resort Gesundheit zuständig ist, die Vertreter der Ärzteschaft Mecklenburg-Vorpommerns.


PDF
[680 kB]

Aktuelles

Interview mit Harry Glawe, Minister fĂĽr Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 12 - 13 | Verfasser: Schimanke, Wilfried, Dr.

M-V: Herr Minister Glawe, viele Ärzte waren überrascht, dass das Gesundheitswesen dem Wirtschaftsressort zugeordnet wurde. Welche Gründe gab es dafür und wo sehen Sie Synergiemöglichkeiten?


PDF
[263 kB]

Wissenschaft und Forschung

Gestationsdiabetes mellitus (GDM) – Aktuelle regionale Daten für ein überregionales Problem

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 15 - 19 | Verfasser: Körber, Sabine; Bolz, Michael; Gerber, Bernd

In der Geburtshilfe liegt aktuell das Augenmerk auf der stetig wachsenden Zahl der bereits vor der Schwangerschaft übergewichtigen (BMI >25-29,9 kg/m²) oder adipösen (BMI >30 kg/m²) Graviden und auf den metabolischen Auswirkungen auf den reifenden Fetus.


PDF
[408 kB]

Wissenschaft und Forschung

Was steckt hinter der „Zauberschere“ CRISPR/Cas9?

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 20 - 21 | Verfasser: SchĂĽtt, Christine, Prof. Dr. med. habil.

Was hat es mit der neuen Gen-Revolution auf sich? Die Natur hat noch enorm viele groĂźartige Geheimnisse, die der Mensch oft nur durch Zufall entdeckt, sie dann aber im Idealfall sogar fĂĽr eine gezielte technische Entwicklung nutzt.


PDF
[121 kB]

Fortbildung

Veranstaltungskalender

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 22 - 25


PDF
[67 kB]

Aus der Kassenärztlichen Vereinigung

Ă–ffentliche Ausschreibung

von Vertragsarztsitzen gemäß §103 Abs. 3 a und 4 SGB V

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 26


PDF
[208 kB]

Aktuelles

Präventionspreis des Vereins der Diabetologen M-V e. V. für das Jahr 2016

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 27 - 29 | Verfasser: Schmidt, Susanne, Dr. med.

Für die Förderung des gesunden Lebensstils und der Prävention von Diabetes mellitus besonders bei Kindern und Jugendlichen hat der Verein der Diabetologen Mecklenburg-Vorpommern e. V. an zwei Projekte einen Präventionspreis vergeben. Nachfolgend werden die Projekte von den Verantwortlichen genauer vorgestellt.


PDF
[751 kB]

Aktuelles

Erstes Franziska-Tiburtius-Förderstipendium der Stiftung „Betroffen – Hilfe bei Krebs in Vorpommern-Rügen“ vergeben

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 29

Der Gründer der Stiftung „Betroffen – Hilfe bei Krebs in Vorpommern-Rügen“, Prof. Matthias Birth, hat im Rahmen des ersten Krebsinformationstages Vorpommern-Rügen im November 2016 den mit 5.000 Euro dotierten Franziska- Tiburtius-Forschungspreis überreicht.


PDF
[321 kB]

Recht

Aus der Praxis der Schlichtungsstelle fĂĽr Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ă„rztekammern

Unterbliebene Routinediagnostik mit schwerwiegenden Folgen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 30 - 31 | Verfasser: Koller, M., Dr. med.; Otte, M., Prof. Dr. med.; Kols, Kerstin, Ass. jur.

Kasuistik: Seit Mitte 2013 kam es bei einem bis dahin gesunden 42-jährigen Patienten zunächst zu abdominellen Beschwerden und allgemeinen Gliederschmerzen. Mehrere ärztliche Konsultationen ergaben keinen richtungsweisenden Befund. Zum Winter hin nahmen die Beschwerden zu.


PDF
[135 kB]

Aus der Kammer

FĂĽnfte Ă„nderung der Beitragssatzung der Ă„rztekammer Mecklenburg-Vorpommern

Vom 9. Dezember 2016

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 32


PDF
[293 kB]

Kongressbericht

„ALPHA trifft Notärztetag“

Symposium am 14. und 15. Oktober 2016 in Greifswald

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 32 - 33 | Verfasser: Simon, Jana

Das Anästhesiesymposium ALPHA der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsmedizin Greifswald und der Notärztetag der Arbeitsgemeinschaft der in Mecklenburg-Vorpommern tätigen Notärzte (AGMN e. V.) haben sich im Bereich der Anästhesiologie und Notfallmedizin als feste Größen im jährlichen Kongresskalender etabliert.


PDF
[775 kB]

Geschichtliches

Verjüngungsversuche zu Beginn des 20. Jahrhunderts – ein Beispiel wissenschaftlicher Selbsttäuschung

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 34 - 35 | Verfasser: Stoffregen, Malte, Dr. med.

Am 1. Juni 1889 berichtete der damals 72-jährige französische Physiologe Charles Edouard Brown-Séquard vor der Société de Biologie in Paris, dass es ihm gelungen sei, durch subkutane Injektionen von Extrakten aus Meerschweinchenhoden seine nachlassenden physischen und mentalen Kräfte zu steigern.


PDF
[276 kB]

Buchvorstellungen

Um Leben und Tot - Ein Hirnchirurg erzählt vom Heilen, Hoffen und Scheitern

Henry Marsh

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 36 | Verfasser: Brock, C., Dr.

Ein bekannter englischer Neurochirurg eines großen Londoner Hospitals erzählt am Ende seines Berufslebens 25 spannende, aber wahre Geschichten. Lebhaft, offen und ehrlich spricht er über seine Arbeit, seine Erlebnisse, seine Erfahrungen und schildert seine Gedanken über die menschlichen und fachlichen Probleme, denen Ärzte, speziell Chirurgen, gegenüberstehen.


PDF
[688 kB]

Buchvorstellungen

ZEIT-Schachwunder - 120 amüsante Aufgaben mit überraschenden Lösungen aus DIE ZEIT

Helmut Pfleger

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 37 | Verfasser: BĂĽttner, H. H., Prof.

Der internationale Schachgroßmeister und Schachkolumnist Dr. med. Helmut Pfleger, München, legt seiner Fangemeinde eine weitere Auswahl seiner Schachkolumnen aus „DIE ZEIT“ (2009 bis 2015) vor und schließt damit den Kreis zu seinen bisherigen Veröffentlichungen.


PDF
[688 kB]

Buchvorstellungen

MedGuide - Medizinischer SprachfĂĽhrer

Michael Schwarz und Fachärzte-Team aus Husum

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 37

Dieser medizinische Sprachführer erleichtert die Kommunikation mit arabisch- oder farsi/persisch-sprechenden Patienten. So können Sie auch ohne Dolmetscher eine ausführliche Anamnese und einen klinischen Befund erheben und dem Patienten bestimmte Behandlungsschritte wesentlich leichter erläutern.


PDF
[192 kB]

Kulturecke

Strich in der Landschaft – fotografische Arbeiten von 2007 bis 2016

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 38

Dr. Hans-Joachim Nabel wurde in der Klinik für Innere Medizin Rostock zum Kardiologen ausgebildet und war zuletzt von 1993 bis 2006 als niedergelassener Kardiologe in Rostock tätig.


PDF
[192 kB]

Kulturecke

Veranstaltungshöhepunkt der hmt im Januar 2017

War Requiem von Benjamin Britten in der Nikolaikirche

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 38

Benjamin Brittens „War Requiem“ gehört zu den großen Kompositionen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Gewaltig ist nicht nur die Besetzung, die drei Solisten, Knaben- und gemischten Chor sowie Sinfonie- und Kammerorchester vorsieht, sondern auch die monumentale Länge von nahezu 90 Minuten.


PDF
[227 kB]

Personalien

Professor Dr. med. habil. Heinz Herbert BĂĽttner zum 75. Geburtstag

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 39 | Verfasser: Crusius, Andreas, Dr. med.

Am 3. Januar 2017 begeht Prof. Dr. Heinz Herbert Büttner seinen 75. Geburtstag, dazu möchte ich ihm auch im Namen des Redaktionskollegiums des Ärzteblattes, des Vorstandes und der Geschäftsstelle der Ärztekammer recht herzlich gratulieren und ihm noch viele glückliche Jahre im Kreise seiner Lieben wünschen.


PDF
[588 kB]

Personalien

Wir beglĂĽckwĂĽnschen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 1/2017, S. 40