Das Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern ist die offizielle Zeitschrift der Ärztekammer.

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2017, Heft: 8 (August), hat 20 Treffer ergeben.


PDF
[116 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 287


PDF
[223 kB]

Leitartikel

„Ethik ist wichtiger als Religion“ (Dalai Lama)

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 288 | Verfasser: Langhans, GĂĽnter, Dr. med.

In einer Zeit nach den großen Kriegen des 20. Jahrhunderts mit unsäglichem Leid der Menschen und der Zerstörung der Lebensgrundlagen sollte das 21. Jahrhundert durch Dialog der Konfliktparteien geprägt sein.


PDF
[224 kB]

Wissenschaft und Forschung

Der posthämorrhagische Hydrozephalus des Frühgeborenen – neurochirurgische Behandlungsoptionen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 289 - 292 | Verfasser: Fleck, Steffen, Dr. med.

Über die vergangenen 30 Jahre ist eine Zunahme der Frühgeburtlichkeit zu verzeichnen. Neben der Vielzahl an möglichen klinischen Problemen, mit denen sich die moderne Neonatologie beschäftigt, haben zu früh und damit unreif geborene Kinder ein erhöhtes Risiko, eine Hirnblutung auszubilden. Therapeutische Notwendigkeiten ergeben sich hier bei einer Entwicklung eines posthämorrhagischen Hydrozephalus.


PDF
[93 kB]

Wissenschaft und Forschung

Motivierung zu körperlicher Aktivität und Tabakrauchverzicht bei Patientinnen und Patienten mit hochnormalem Blutdruck

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 292 - 293 | Verfasser: Ulbricht, Sabina, Priv.-Doz. Dr.

Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Bluthochdruck das größte globale Gesundheitsrisiko [1].


PDF
[0 kB]

Wissenschaft und Forschung

Die „Land|Retter“ – smartphone-basierte Alarmierung von Ersthelfern im Landkreis Vorpommern-Greifswald

Das Projekt „Land|Rettung“

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 294 - 295 | Verfasser: Simon, Jana; Brinkrolf, Peter

Die Einsatzzahlen in der Notfallrettung steigen seit mehreren Jahren stetig an. Auch wenn unser Bundesland sehr gute Vorgaben mit einer durchschnittlichen 10-minĂĽtigen Hilfsfrist fĂĽr den Rettungsdienst hat, so kann auch gerade in den dĂĽnn besiedelten Gebieten der Rettungsdienst im Einzelfall zu weit vom Patienten entfernt sein, um noch rechtzeitig das Ăśberleben eines vital bedrohten Patienten zu sichern.


PDF
[562 kB]

Verschiedenes

Namaste*

Erfahrungsbericht

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 296 - 297 | Verfasser: Keller, Dagmar, Dr.

Nach rund zwölf Stunden Flugzeit bis Kathmandu brauchte ich per Jeep mit Allradantrieb zwei Tage, um an den Ort zu gelangen, der mir für drei Wochen Arbeitsplatz sein sollte.


PDF
[70 kB]

Aus der Kammer

HIV-PEP-Notfalldepots in Mecklenburg- Vorpommern

Der AIDS-AusschuĂź der Ă„rztekammer M-V informiert

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 298

Um im Sinne einer umfassenden HIV-Postexpositionsprophylaxe rasch, d. h. innerhalb von etwa zwei Stunden nach möglicher Exposition, wirksam werden zu können, wurde für Mecklenburg-Vorpommern ein flächendeckendes Netzwerk aufgebaut.


PDF
[79 kB]

Aus der Kammer

Integrative psychosoziale FlĂĽchtlingsberatung in Rostock

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 299

Die Integrative Psychosoziale Flüchtlingsberatung Rostock e. V. (IPF) ist eine Initiative von Ärztinnen und Ärzten, welche, in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt, Asylsuchenden, Menschen mit Fluchterfahrung oder Migrationshintergrund einen niedrigschwelligen Zugang zu den Versorgungsstrukturen ermöglichen möchte.


PDF
[83 kB]

Fortbildung

26. Interdisziplinäre Seminar- und Fortbildungswoche der Ärztekammer M-V

Termin: 06. – 10.11.2017, jeweils 09:00 – 17:00 Uhr (Montag bis Freitag)

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 300 - 301


PDF
[0 kB]

Fortbildung

Veranstaltungskalender

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 302 - 303


PDF
[69 kB]

Aus der Kassenärztlichen Vereinigung

Ă–ffentliche Ausschreibung

von Vertragsarztsitzen gemäß §103 Abs. 3 a und 4 SGB V

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 304

Die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern (KVMV) schreibt auf Antrag folgende Vertragsarztsitze zur Übernahme durch einen Nachfolger aus, da es sich um für weitere Zulassungen gesperrte Gebiete handelt.


PDF
[98 kB]

Leserbrief

Impfpflicht fĂĽr Kinder in Italien

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 305 | Verfasser: Reddemann, H., Prof. Dr.

Mit Freude und Genugtuung habe ich als Kinderarzt und Impfbefürworter im Deutschen Ärzteblatt (2017, 114 (21), A-1028/B-856/C-838) den Artikel „Italien führt Pflicht für Kinder ein“ gelesen, in dem darauf verwiesen wird, dass die italienische Regierung ein Gesetz über Pflichtimpfungen für Kinder erlassen hat.


PDF
[90 kB]

Recht

Aus der Praxis der Schlichtungsstelle fĂĽr Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ă„rztekammern

Rheuma statt Kompartmentsyndrom?

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 306 - 308 | Verfasser: Schauwecker, Heinz-Helge, Privatdozent Dr. med.; Kols, Kerstin, Ass. jur.

Kasuistik: Im Rahmen dieses Schlichtungsverfahrens war die Behandlung durch Ă„rzte eines Klinikums und eines Facharztes fĂĽr Innere Medizin zu prĂĽfen.


PDF
[105 kB]

Buchvorstellungen

Traumjob oder Albtraum? Chefarzt w/m

Hrsg.: Ulrich Deichert, Wolfgang Höppner, Joachim Steller

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 309 - 310 | Verfasser: BĂĽttner, H. H., Prof.

Chefarzt (w/m) im deutschen Krankenhaus zu sein, war noch nie ein einfacher „Job“!


PDF
[77 kB]

Buchvorstellungen

Fehler in der Urologie - Fallbeispiele und Vermeidungswege

Volkmar Lent

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 310 | Verfasser: Brock, C., Dr.

Die Gutachterkommission der Schlichtungsstelle Nordrhein hat in zehn Jahren (2004-2013) aus dem Fachgebiet Urologie 811 Verfahren bearbeiten mĂĽssen, bei denen 272 Fehler (33,5 %) festgestellt wurden. Diese und 24 seltene Diagnosen aus frĂĽheren Jahren sind in dieser Publikation als Fallbeispiele dokumentiert.


PDF
[121 kB]

Buchvorstellungen

Und dann kam Pia - Du hast uns gerade noch gefehlt!

Rebecca Dernelle-Fischer

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 310 - 311 | Verfasser: MĂĽller, T., Dr.

Das Buch könnte man, wenn man es in irgendeine Rubrik einordnen sollte, sowohl unter Büchern mit Behindertenproblematik als auch bei christlicher Literatur einsortieren. Es handelt sich nicht um eine erfundene Geschichte, sondern um den Bericht einer Mutter von zwei gesunden Kindern, die mit ihrem Mann beschloss, als drittes Kind – ein neugeborenes Kind mit Trisomie 21 – zu adoptieren.


PDF
[82 kB]

Buchvorstellungen

SchilddrĂĽsenknoten - Warum sie entstehen Wie man sie heilen kann

Bernd Rieger

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 312 | Verfasser: Willenberg, H., Prof.

Herr Dr. med. Berndt Rieger wendet sich mit seinem Buch „Schilddrüsenknoten“ (HERBIG Gesundheitsratgeber) vor allem an Patienten und weniger an medizinisches Personal.


PDF
[189 kB]

Aus der Kammer

Feierlicher Abschluss der Ausbildung

Medizinische Fachangestellte

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 313

Am 14. Juli 2017 erhielten zahlreiche junge Frauen und ein Mann, die ihre Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten erfolgreich abschließen konnten, die Urkunde zur Berufsanerkennung und die Zeugnisse im Hörsaal der Ärztekammer aus den Händen von Vizepräsident Dr. Schimanke.


PDF
[669 kB]

Kulturecke

Bandenkrieg auf dem Alten Garten

West Side Story

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 314 - 315

Auf der Bühne findet sich eine Ruine der Schlosskuppel – jedoch kann man im Hintergrund das intakte Original im Abendlicht bestaunen.


PDF
[294 kB]

Personalien

Wir beglĂĽckwĂĽnschen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 8/2017, S. 316