Das Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern ist die offizielle Zeitschrift der Ärztekammer.

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2016, Heft: 2 (Februar), hat 26 Treffer ergeben.


PDF
[101 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 43


PDF
[68 kB]

Leitartikel

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 44 | Verfasser: Schimanke, Wilfried , Dr.

Die Freiberuflichkeit des Arztes wird immer mal wieder betont oder aber auch in Frage gestellt. Welche Kriterien bestimmen eigentlich das Wesen eines Freien Berufes? Der Bundesverband der Freien Berufe e. V. hat 1995 eine Definition verabschiedet, die dem Freien Beruf vier Charakteristika zuschreibt: Professionalität, Verpflichtung dem Gemeinwohl, Selbstkontrolle und Eigenverantwortlichkeit.


PDF
[93 kB]

Aktuelles

RosIMP – Rostocker Initiative Multiresistente und Problemerreger

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 45 | Verfasser: Warnke, Philipp, Dr. med

Die Rostocker Initiative Multiresistente und Problemerreger (RosIMP) ist ein Hygienenetzwerk in Mecklenburg-Vorpommern, welches seit Juli 2014 besteht. Das Netzwerk setzt sich zusammen aus Vertretern medizinischer Einrichtungen (Praxen, Krankenhäuser) mit dem Ziel, hygienische Vorgehensweisen zwischen den Einrichtungen der Teilnehmer zu harmonisieren, aktuelle Fragestellungen und Probleme zu diskutieren, gesetzliche Neuerungen auf schnellem Weg innerhalb des Netzwerks zu kommunizieren, und den Netzwerk-Teilnehmern individuelle Hilfestellung bei hygienischen Fragestellungen zu geben.


PDF
[96 kB]

Aktuelles

Ärztliche Schweigepflicht bei Anträgen auf Versorgungsleistungen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 46

Seit 1995 ist es in unserem Bundesland nicht mehr erforderlich, dass mit der Anforderung von medizinischen Unterlagen für die Bearbeitung von Anträgen im Rahmen des sozialen Entschädigungsrechts durch die Versorgungsämter Entbindungserklärungen von der Schweigepflicht durch die antragstellenden Personen mit versandt werden.


PDF
[96 kB]

Aktuelles

Reisestipendien für Medizinstudenten

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 46

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM) erleichtert Nachwuchsmedizinern den Besuch des Internistenkongresses, indem sie Reisestipendien an Medizinstudenten vergibt.


PDF
[255 kB]

Offizielle Mitteilungen

BÄK beantwortet wichtige Fragen zur neuen GOÄ

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 47 - 49

Mit der Übergabe eines gemeinsamen Konzeptes von Bundesärztekammer (BÄK) und Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) zur Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) an das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) wurde ein wichtiges Etappenziel auf dem Weg zu einer neuen Gebührenordnung erreicht.


PDF
[107 kB]

Satzungen und Ordnungen

Ärzteversorgung Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 50 - 52

Am 07.11.2015 fand die Kammerversammlung der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern statt. Wir informieren zusammengefasst über die Ergebnisse zum Tagesordnungspunkt „Ärzteversorgung Mecklenburg-Vorpommern“.


PDF
[108 kB]

Satzungen und Ordnungen

Vierte Änderung der Beitragssatzung der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 52 - 53

Aufgrund des § 23 Absatz 2 Nr. 8 in Verbindung mit § 12 Absatz 1 des Heilberufsgesetzes vom 22. Januar 1993, zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 15. April 2014 (GVOBl. M-V S. 150, 152) hat die Kammerversammlung am 7. November 2015 folgende Änderung der Beitragssatzung vom 15. November 2005, zuletzt geändert durch Satzung vom 19. Mai 2010 (Ärztebl. M-V S. 242) beschlossen:


PDF
[69 kB]

Aus der Kammer

Beitrags-Selbstauskunft – erstmalig online im Mitgliederportal der Ärztekammer M-V möglich

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 53

Die Finanzierung der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern ist im § 12 des Heilberufsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern geregelt. So erhebt die Ärztekammer zur Deckung ihrer Kosten und zur Erfüllung ihrer gesetzlich zugewiesenen Aufgaben auf der Grundlage einer Beitragssatzung von allen Kammermitgliedern Beiträge, deren Höhe in Abhängigkeit vom Einkommen aus ärztlicher Tätigkeit ermittelt wird. Den Mitgliedern wird in diesem Jahr neben der Beitragsveranlagung und der Änderungsmeldung/Aktualisierung der Meldedaten auch ein Schreiben mit allen Hinweisen zur Registrierung im Mitgliederportal zugeschickt. Im Mitgliederportal wurde neben exklusiven Informationen zu vielfältigen Themen nun auch die Möglichkeit der digitalen Bearbeitung der Selbstauskunft für die Beitragsveranlagung sowie des SEPA-Lastschriftmandats geschaffen. Somit können alle beitragsrelevanten Nachweise online über eine sichere Verbindung an die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern versandt werden.


PDF
[180 kB]

Aus der Kammer

Vorbereitet in die Fachsprachenprüfung

20 ausländische Ärzte absolvierten den Sprachkurs der Ärztekammer

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 54

Im August 2015 hat die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern einen Pilotkurs zur sprachlichen Qualifizierung mit 20 ausländischen Ärzten begonnen. Dieser Kurs dient ihrer Vorbereitung auf die Fachsprachenprüfung (zur Erlangung der Approbation oder Berufserlaubnis) und den Klinikalltag.


PDF
[185 kB]

Kongressbericht

Jahrestagung des BVOU M-V am 13. und 14.11.2015 in Heringsdorf

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 55 - 56

Der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU e.V.) Mecklenburg-Vorpommern führt seit 10 Jahren zwei zentrale Veranstaltungen durch: das Frühjahrssymposium im April und die Jahrestagung im November. Daneben organisiert der BVOU regelmäßig Qualitätszirkel in den Regionen Vorpommern, Mecklenburger Seenplatte, Rostock und Westmecklenburg.


PDF
[150 kB]

Veranstaltungen und Kongresse

Veranstaltungskalender

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 57 - 59


PDF
[86 kB]

Aus der kassenärztlichen Vereinigung

Öffentliche Ausschreibung

von Vertragsarztsitzen gemäß §103 Abs. 3 a und 4 SGB V

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 60


PDF
[165 kB]

Recht

Aus der Praxis der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern

Faktor Zeit entscheidet über Amputation

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 61 - 63 | Verfasser: Baer, Uwe, Dr. med.; Kols, Kerstin

Kasuistik: Bei einem Patienten bestand eine periphere arterielle Verschlusskrankheit der Beine mit der Betonung links. Das Gehstreckenlimit betrug etwa 20 Meter mit gelegentlichem Ruheschmerz, es lag ein Stadium II-III nach Ratschow und Fontaine vor.


PDF
[113 kB]

Buchvorstellungen

Ärztliche Gespräche, die wirken

Erfolgreiche Kommunikation in der Kinder- und Jugendmedizin - Wolfgang Kölfen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 64 | Verfasser: Brock, C, Dr.

Das Thema Kommunikation mit Patienten und Mitarbeitern hat im Studium in der Regel nur einen Randplatz. Theoretische und praktische Medizin stehen im Vordergrund.


PDF
[140 kB]

Buchvorstellungen

Notfallversorgung im Neugeborenen- und Kindesalter

Cornelia Möllmann, Franz-Josef Kretz

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 64 - 65 | Verfasser: Olbertz, M. D., Dr.

Kindernotfälle sind auch für erfahrene Ärzte respekteinflößend und stellen sie immer wieder auf eine anspruchsvolle Probe. Dies liegt zum einen an der im Vergleich zum Erwachsenenalter geringeren Häufigkeit des Vorkommens und zum anderen am noch unzureichenden Stellenwert der präklinischen Notfallmedizin in der ärztlichen Aus- und Weiterbildung, insbesondere bezüglich der pädiatrischen Notfallmedizin.


PDF
[79 kB]

Buchvorstellungen

Gehirn und Moral

Ethische Fragen in Neurologie und Hirnforschung - Markus Frings und Ralf J. Jox

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 65 | Verfasser: Sieb, J. P., Prof. Dr.

Die beiden Neurologen Markus Frings und Ralf J. Jox legen mit diesem Buch fundierte Diskussionen medizinethisch herausfordernder Probleme der Patientenversorgung vor.


PDF
[88 kB]

Buchvorstellungen

Alt. Amen. Anfang.

Neue Denkanstöße - Heribert Prantl

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 66 | Verfasser: Büttner, H. H., Prof.

Bei der Süddeutschen Zeitung Edition erscheinen ausgewählte Bücher aus Themenfeldern, die für die Allgemeinheit von Interesse sind.


PDF
[98 kB]

Buchvorstellungen

Der letzte Kampf

Cornelius Ryan

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 66 - 67 | Verfasser: Nizze, H., Prof.

Vor Jahren erwarb ich ein Taschenbuchexemplar des berühmten Buches „The Longest Day“ des irischen Kriegsberichterstatters Cornelius Ryan (1920-1974).


PDF
[146 kB]

Kulturecke

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2016 mit spannenden Premieren, Unerhörten Orten und internationalen Klassikgrößen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 68

Vom 17. Juni bis 17. September 2016 bringen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern große Namen wie Sol Gabetta, Hélène Grimaud, Christoph Eschenbach, Nigel Kennedy und Ben Becker in Scheunen, Kirchen, Schlossparks und Industriehallen.


PDF
[149 kB]

Kulturecke

Veranstaltungshöhepunkte der hmt im Februar 2016

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 69

Kantatenkonzert mit dem Hochschulchor, „Hörprobe“ – Konzert und Live-Mitschnitt von Deutschlandradio Kultur


PDF
[149 kB]

Kulturecke

Norddeutsches Ärzteorchester und Chor gibt erstes Konzert

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 69

Am Samstag, dem 28.11.2015, probte das Norddeutsches Ärzteorchester und Chor (NÄOC) zum ersten Mal in Hohen- westedt. Es wurden Werke für Frauenchor, verschiedene Kammermusikbesetzungen und ein Klavierkonzert von Haydn angespielt, alles ganz entspannt und aus „Spaß an der Freud“.


PDF
[145 kB]

Kulturecke

Theaterinformationen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 70

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Volkstheater Rostock, Vorpommersche Landesbühne Anklam


PDF
[102 kB]

Personalien

Nachruf für Prof. Dr. med. habil. Dr. paed. Johannes Pahn

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 71 | Verfasser: Witt, Gabriele, Dr. med.

„Transeamus“ war schon seit vielen Jahren sein Lebensmotto, der Name seines Segelboots und nun auch der Spruch, unter dem die Trauerfeier für Prof. Dr. Dr. Johannes Pahn stand, der am 1. Dezember 2015 verstorben ist. Der Abschied von ihm war geprägt von der Musik, die Inhalt und ständiger Begleiter seines Lebens gewesen war.


PDF
[98 kB]

Personalien

Nachruf für Prof. Dr. med. habil. Wolfram Alfred Jochen Tischer

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 72 | Verfasser: Festge, Otto-Andreas; Brock, Claus

Am 07.12.2015 verstarb Herr Prof. Wolfram Tischer in seinem 86. Lebensjahr. Die Familie, seine ehemaligen Mitarbeiter, seine Kollegen und besonders seine Patienten, die er mit großem Engagement, mit ausgezeichnetem Fachwissen, mit viel Empathie und vor allem mit großer Menschlichkeit über viele Jahrzehnte behandeln konnte, trauern um Wolfram Tischer.


PDF
[127 kB]

Personalien

Wir beglückwünschen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 2/2016, S. 73